Die Ethik der Widersetzlichkeit; Theoretische und literarische Transformationen der Antigone

; Michael Hofmann (Redaktør)

Serie: Historisch-Kritische Arbeiten Zur Deutschen Literatur 61

Von der Antike bis in die Gegenwart partizipiert die Antigone an disparaten Denkmodellen geschlechtlicher, verwandtschaftlicher und ethisch-moralischer Konzepte. Aus literatur-und kulturwissenschaftlicher Perspektive betrachtet, lassen sich die Konstruktionen dieser Konzepte kritisch hinterfragen. Les mer
Vår pris
776,-

(Innbundet) Fri frakt!
Leveringstid: Usikker levering*
*Vi bestiller varen fra forlag i utlandet. Dersom varen finnes, sender vi den så snart vi får den til lager

Innbundet
Legg i
Innbundet
Legg i
Vår pris: 776,-

(Innbundet) Fri frakt!
Leveringstid: Usikker levering*
*Vi bestiller varen fra forlag i utlandet. Dersom varen finnes, sender vi den så snart vi får den til lager

Om boka

Von der Antike bis in die Gegenwart partizipiert die Antigone an disparaten Denkmodellen geschlechtlicher, verwandtschaftlicher und ethisch-moralischer Konzepte. Aus literatur-und kulturwissenschaftlicher Perspektive betrachtet, lassen sich die Konstruktionen dieser Konzepte kritisch hinterfragen. Ines Boeker untersucht die Entstehungsmoeglichkeiten, Wandlungsprozesse und (kritischen) Implikationen von Antigone-Transformationen in dem Spannungsfeld der vielschichtigen theoretischen und literarischen Rezeptionsgeschichte. Trotz unterschiedlicher Positionen enthullen die Untersuchungen der Antigone-Transformationen das, was die Antigone selbst aktiv gestaltet: Die Ethik der Widersetzlichkeit.

Fakta

Om forfatteren

Ines Boeker ist wissenschaftliche Mitarbeiterin fur Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik an der Universitat Paderborn. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Antiken- und Mythenrezeption, Intermedialitat, kulturanthropologische und ethische Aspekte der AEsthetik.