Zwischen Naturrecht und Partikularismus

Grundlegung christlicher Ethik mit Blick auf die Debatte um eine universale Begrundbarkeit der Menschenrechte

Die Universalitat der Menschenrechte wird seit Jahren zwischen den verschiedenen Kulturkreisen kontrovers diskutiert. Die vorliegende Untersuchung geht der Frage nach, ob ethische Normen, wie z.B. die Menschenrechte, universal oder nur partikular (fur eine bestimmte Wertgemeinschaft) begrundbar sind. Les mer
Vår pris
1931,-

(Innbundet) Fri frakt!
Leveringstid: Sendes innen 21 dager

Vår pris: 1931,-

(Innbundet) Fri frakt!
Leveringstid: Sendes innen 21 dager

Om boka

Die Universalitat der Menschenrechte wird seit Jahren zwischen den verschiedenen Kulturkreisen kontrovers diskutiert. Die vorliegende Untersuchung geht der Frage nach, ob ethische Normen, wie z.B. die Menschenrechte, universal oder nur partikular (fur eine bestimmte Wertgemeinschaft) begrundbar sind. Zur Klarung werden Beitrage aus dem Protestantismus (u.a. W. Herrmann, E. Troeltsch, K. Barth und T. Rendtorff) und der Philosophie (Naturrechtstradition, R. Alexy, O. Hoeffe) analysiert. Der Verfasser kommt zu dem Ergebnis, dass ethische Normen immer in einem bestimmten, etwa dem christlichen, Menschenbild fundiert sind, aber zugleich auf universale, im Weltanschauungsdiskurs zu erweisende Plausibilitat zielen.

Fakta