Qualitatsorientierte Unternehmensfuhrung

In der Wirtschaft der freien Welt hat die Konkurrenz seit Jahrhunderten eine bedeutende Rolle gespielt. Standig wurden neue Mittel und Wege gefunden, im Kampf um bestehende Markte und Marktanteile, Produkte und Dienstlei- stungen preiswerter und qualitativ hochwertiger anzubieten. Les mer
Vår pris
500,-

(Paperback) Fri frakt!
Leveringstid: Boka leveres dessverre ikke for tiden pga koronaviruset.

Vår pris: 500,-

(Paperback) Fri frakt!
Leveringstid: Boka leveres dessverre ikke for tiden pga koronaviruset.

Om boka

In der Wirtschaft der freien Welt hat die Konkurrenz seit Jahrhunderten eine bedeutende Rolle gespielt. Standig wurden neue Mittel und Wege gefunden, im Kampf um bestehende Markte und Marktanteile, Produkte und Dienstlei- stungen preiswerter und qualitativ hochwertiger anzubieten. Der Handwerksmeister im Mittelalter war z. B. Einkaufer, Unternehmer und Verkaufer in einer Person. Seine Existenz hing weitgehend von der Qualitat seiner Arbeit ab, sei es in Form eines Produktes oder sei es in Form einer Dienstleistung. Mit zunehmender Industrialisierung trat mehr und mehr der Arbeiter an die Stelle des Handwerkers. In der Folge dieser Entwicklung ging eine innere Bindung des arbeitenden Menschen zu seiner beruflichen Tatigkeit deutlich zuruck. Massenproduktion, FlieBbandarbeit und Arbeitstei- lung fuhrten dazu, daB den einzelnen Menschen nur noch wenig mit dem von ihm Geschaffenen verbindet. Der Wettbewerb zwingt, sowohl auf den natio- nalen als auch internationalen Markten, zu immer weiteren Kostensenkungen, die traditionell durch eine standige Automatisierung und Rationalisierung zu realisieren versucht werden. Ferner solI intensive Forschung dazu beitragen, neue oder modifizierte Produkte mit hohen Renditen auf den Markt zu bringen, um veraltete, unrentable Produkte zu ersetzen bzw. neue Kunden- wunsche zu erfullen. 1m Kampf um die Markte haben sich in den letzten Dekaden zwei weitere Faktoren wesentliche Bedeutung verschafft: Qualitat und Qualitatsverbesse- rung.

Fakta